About Me

Immer mehr Menschen lassen sich von der sogenannten „Hallyu Welle“ (Koreanische Welle) in den Bann ziehen. Spätestens seit PSY’s Gangnam Style fingen viele damit an, sich für viele verschiedene Facetten Südkorea’s begeistern. Vor allem die Musikrichtung K-Pop (koreanische Popmusik) erfreut sich seitdem einer stetig wachsenden Beliebtheit. Hier euch Yeppeun möchte ich euch jedoch die „optische Seite“ der Koreaner näher bringen. Fashion & Beauty heißen hier die richtigen Stichwörter. Nicht umsonst werden immer mehr Regale auch hierzulande mit koreanischen Kosmetikprodukten gefüllt. Auch die Modeindustrie lässt sich gerne von den Koreanern inspirieren, welche die weltweiten Laufstege immer mehr erobern.

Wenn ich ehrlich sein soll, war ich früher nie interessiert an Themen dieser Art. Mit 18 traute ich mich gerade mal an etwas Foundation und Mascara heran. Wie man Stunden für ein Styling verbringen kann, war für mich ein Rätsel. Doch mit der Zeit fand ich doch immer mehr Gefallen daran, mich selber zu schminken und schick anzuziehen. „Hauptsache bequem“ gehörte nicht mehr zu meinen Mottos. Ein wirkliches Hobby in dem Sinne, war es aber auch noch nicht.

Irgendwann (gegen 2009?) stieß auch ich auf das Thema K-Pop. Die Musik begeisterte mich sofort und so langsam fing ich irgendwann damit an, mich für weitere Facetten Südkoreas zu interessieren. K-Dramas, Variety Shows, Kulturen… aber eben auch die dortigen Looks trafen total meinen Geschmack! Sie unterscheidet sich nicht extrem von unseren westlichen Trends (heute mehr als vor einigen Jahren), genau genommen ähneln sich diese sogar sehr, doch haben die modischen Umsetzungen immer dieses „gewisse Etwas“ das sich von der Mode hierzulande unterscheidet. Auch die Kosmetik erlangte meine Aufmerksamkeit. Nachdem ich die ersten koreanischen Produkte ausprobierte, wollte ich nie wieder etwas anderes! Daher macht es mir einen riesigen Spaß mich über beide Themen zu informieren, sie selber umzusetzen und mein erlangtes Wissen mit anderen zu teilen. Zwar würde ich meinen eigenen Stil niemals zu 100% als typisch koreanisch bezeichnen, doch lasse ich mich gerne inspirieren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen